T: +31 (0)20 – 210 31 38
E: mail@maakadvocaten.nl

Die Amsterdamer Handelskammer und das Untersuchungsverfahren in den Niederlanden

Als Sonderkammer des Amsterdamer Gerichts ist die Handelskammer („Ondernemingskamer„) des Gerichts für die Anhörung und Entscheidung bestimmter Arten von gesellschaftsrechtlichen Verfahren und Fällen zuständig.

Wenn ein Geschäftsführer oder Aktionär der Ansicht ist, dass es Argumente gibt, um an der Geschäftsführung zu zweifeln, kann ein Untersuchungsverfahren bei der Handelskammer in Amsterdam eingeleitet werden. Es ist auch möglich, bestimmte Beschlüsse in dringenden Fällen (z. B. Eine kurzfristige Angelegenheit)) zu beantragen, wie z. B. die Suspendierung oder Abberufung von Geschäftsführern oder die Übertragung von Aktien an Dritte.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die folgenden Fälle die wichtigsten sind, die von der Handelskammer geprüft werden können:

• Durchführung einer Untersuchung und Einleitung von sofortigen Maßnahmen zur Behebung von Missständen,
• Ansprüche auf Vorlage des Geschäftsberichts gemäß eines Gerichtsbeschlusses über die Übertragung von Anteilen durch Minderheitsgesellschafter,
• Berufung gegen ein Gerichtsurteil in einem Streitbeilegungsverfahren,
• Berufung gegen eine Entscheidung eines Gerichts über den Widerspruch gegen Kapitalherabsetzung,
• Berufung gegen eine gerichtliche Entscheidung über Ablehnung einer Fusion,
• Berufung gegen die Entscheidung eines Gerichts über den Widerspruch gegen eine,
• Berufung gegen eine Gerichtsentscheidung über den Widerspruch gegen die Beendigung der Resthaftung im Zusammenhang mit dem Widerruf einer sogenannten 2:403-BW-Erklärung (gesamtschuldnerische Haftungserklärung),
• Antrag auf Zurückweisung eines Einwands gegen die Bestellung eines Mitglieds des Aufsichtsrats als unbegründet,
• Anträge (an den Vorsitzenden der Handelskammer) im Falle der Fusion von N.V.s,
• Anträge (an den Vorsitzenden der Handelskammer) im Falle der Spaltung der N.V.s,
• Widerspruch des Aufsichtsrats gegen eine Entscheidung, die eine Zustimmung des Aufsichtsrats erfordert, und vorläufige Maßnahmen notwendig macht,
• Aufforderungen zur Einhaltung des Gesetzes über Europäische Betriebsräte oder
• Anträge auf Aussetzung oder Abberufung eines Mitglieds des Aufsichtsrats oder des Betriebsrats.

Mehr Informationen über Gesellschaftrecht in den Niederlanden?

Mehr Informationen über Gesellschaftsrecht in den Niederlanden finden Sie hier.

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie weitere Fragen?

MAAK Anwälte ist eine niederländische Anwaltskanzlei mit deutlichem Fokus auf das Führen von Verhandlungen und von Gerichtsverfahren und Berufung in den Niederlanden. Die deutschsprachigen niederländischen Rechtsanwälte haben langjährige spezifische Erfahrung mit der (rechtlichen) Position und den Fragen von Unternehmen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit an die Wirtschaftsanwälte von MAAK wenden. Für Fragen zum Gesellschaftsrecht, Gerichtsverfahren oder zu anderen Verfahren stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie können unsere deutschsprachigen Anwälte unter +31 (0)20 – 210 31 38 oder per E-Mail an: mail@maakadvocaten.nl

Mehr informationen | Gesellschaftsrecht in den Niederlanden

Mit folgenden Fragen im Bereich des Gesellschaftsrechts können Sie sich auch gerne an unsere Kanzlei wenden:

  • Einrichten von und Fragen zu einer BV, NV, Stichting, Vereniging, Coöperatie oder einer offenen Handelsgesellschaft,
  • Überwachung von Management Buy-Ins und/oder Management Buy-Outs,
  • grenzüberschreitende M&A-Transaktionen (internationale Akquisitionen),
  • Prüfung und Erstellung von Gesellschaftsverträgen,
  • Unterstützung in und Beilegung von Gesellschafterstreitigkeiten,
  • Einleitung eines Untersuchungsverfahrens vor der Handelskammer des Berufungsgerichtshofs in Amsterdam,
  • Einleitung eines Verfahrens vor dem Handelsgericht Amsterdam,
  • Einleitung von Zivilrechtsverfahren bei jedem Gericht in den Niederlanden,
  • Umstrukturierung von Unternehmen,
  • Aufkauf einer Gesellschaft,
  • Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens,
  • Entlassung eines Direktors,
  • Fälle von Haftung von Direktoren und leitenden Angestellten und
  • Beratung von Aufsichtsräten und Vorstandsmitgliedern.
Kontaktieren Sie uns