Vertriebsvertrag mit einem Niederländischen Vertragspartner: Ihr Niederländischer Anwalt berät Sie

Die Experten von MAAK Anwälte in den Niederlanden schließen in den Niederlanden regelmäßig Vertriebsverträge zwischen deutschen und niederländischen Unternehmen ab. In einem Streitfall über einen bestehenden Vertriebsvertrag vertreten wir auch die Interessen des Vertreibers oder Lieferanten. Ob es sich um einzelne Bestimmungen in einem Vertriebsvertrag oder um die Beendigung eines Vertriebsvertrages handelt  als niederländische Anwälte kommen die Spezialisten von MAAK zum Einsatz.

Als deutscher Lieferant stehen Sie möglicherweise in Geschäftskontakt mit niederländischen Händlern, was dazu führen kann, dass Sie im Streitfall dem niederländischen Recht unterliegen. Jetzt gilt es zu beachten, dass es wichtige Unterschiede zwischen den deutschen und den niederländischen gesetzlichen Regeln zu Vertriebsverträgen gibt. Ein zentrales Beispiel hierfür ist die Goodwill-Entschädigung eines Vertreibers nach deutschem Recht, die nach niederländischem Recht grundsätzlich nicht geschuldet ist. Unser Tipp: Lassen Sie sich von einem unserer deutschsprachigen Anwälte, der auf niederländisches Vertragsrecht spezialisiert ist, beraten, wenn Sie einen Vertriebsvertrag mit einem niederländischen Vertragspartner abschließen.

Vertriebsvertrag: unbenannte Vereinbarung

Der Vertriebsvertrag legt die wichtigsten Vereinbarungen zwischen dem Lieferanten und dem Händler fest. Die Parteien vereinbaren darin zum Beispiel die Dauer des Vertriebsverhältnisses (ob befristet oder unbefristet) oder auch, ob der Händler ausschließlich zum Vertrieb innerhalb eines bestimmten Vertragsgebiets (z. B. in den Niederlanden, den Beneluxländern oder Europa) berechtigt ist. In einigen Fällen ist auch ein Importvertrag Teil des Vertriebsvertrags.

Kündigungsmöglichkeiten eines Vertriebsvertrags: befristet oder unbefristet

Im Vertriebsvertrag regeln Sie, in welchem Zeitraum und auf welche Weise der Vertrag gekündigt werden kann. Auch die Kündigungsfrist kann im Vertriebsvertrag festgelegt werden. Wenn ein befristeter Vertriebsvertrag geschlossen wurde (z. B. mit einer Laufzeit von zwei Jahren), können wir Sie über Ihre rechtlichen Möglichkeiten beraten, sich schon früher von Ihrem niederländischen Vertragspartner zu trennen.

Wenn Sie einen Vertriebsvertrag dagegen auf unbestimmte Zeit abschließen, kann dieser grundsätzlich jederzeit beendet werden. Die Frist, innerhalb derer der Vertriebsvertrag gekündigt werden kann, hängt dann von den Umständen des Einzelfalls ab wie beispielsweise der Dauer des Vertriebsvertrags. Teilweise müssen jedoch auch schwerwiegende Gründe für eine wirksame Kündigung eines Vertriebsvertrags vorliegen. Zu diesem Thema gibt es eine Menge niederländischer Rechtsprechung und die Anwälte von MAAK Advocaten unterstützen Sie gerne dabei, eine rechtswirksame und für Ihren Fall passende Kündigung durchzuführen.

Kontaktieren Sie uns

Kündigung des Vertriebsvertrages (durch einen niederländischen Anwalt)

Es empfiehlt sich, sich von einem spezialisierten niederländischen Anwalt beraten zu lassen, wenn Sie einen Vertriebsvertrag mit Ihrem niederländischen Vertragspartner kündigen möchten, insbesondere wenn niederländisches Recht gilt. Ihr niederländischer Anwalt kann Sie dabei unterstützen und Sie über alle Gesichtspunkte informieren, die es bei der Kündigung eines Vertriebsvertrags zu beachten gilt. Darüber hinaus kann Ihr Anwalt sicherstellen, dass Sie die Kündigung rechtswirksam durchführen und alle Formalitäten beachtet werden.

Natürlich helfen wir Ihnen auch gerne weiter, wenn Sie mit der Kündigung eines Vertriebsvertrages konfrontiert werden und Ihrem Unternehmen dadurch schwerwiegende Schäden entstehen können. Alle Umstände des Einzelfalls spielen hier eine Rolle bei der Frage, ob die Kündigung auch wirklich rechtswirksam ist. Es kann z. B. sein, dass eine längere Kündigungsfrist einzuhalten ist oder dass ein schwerwiegender Kündigungsgrund vorliegen muss. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es in Ihrer Angelegenheit zu einem Zivilverfahren kommt (Hauptsacheverfahren oder vorläufiger Rechtsschutz), wird das Gericht die Rechtswirksamkeit der Kündigung anhand ihrer Angemessenheit und Billigkeit beurteilen. Dazu kann ein Entschädigungsanspruch kommen.

Haben Sie weitere Fragen?

Lassen Sie sich hierzu von einem unserer deutschsprachigen Anwälte in den Niederlanden, die auf niederländisches und internationales Recht spezialisiert sind, informieren und kontaktieren Sie uns für eine auf Ihren Fall zugeschnittene Beratung.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit an die Verfahrensanwälte von MAAK wenden. Für Fragen zum Zwischenverfahren oder zu anderen Verfahren stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie können unsere deutschsprachigen Anwälte unter +31 (0)20 – 210 31 38 oder per E-Mail an: mail@maakadvocaten.nl

Kontaktieren Sie uns
Gerichtsverfahren in den Niederlanden?

Stellen Sie hier Ihre Frage.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ihr Name

Ihre E-Mailadresse

Ihre Telefonnummer